Zeichnung | Grafik

Acryl auf Glas im Objektrahmen | Figur 2017

 

ohne Worte, serielle Grafik, 20 x 20 cm, 2017

 

Fotografie: Benedikt Burghoff

Malerei und Zeichnung | Gemeinschaftsprojekt mit Benedikt Burghoff 2016

 

We will see 1, 2016

We will see 2, 2016

ohne Titel, 2016

 

Fotografien: Benedikt Burghoff

KratzZeichnung 2013-2016

 

Diese Zeichungen zeigen Kabellandschaften von Bahnleitungen, Oberleitungen und von anderen Stromnetzen.

Reduziert auf Linien und Flächen in schwarz weiß entsteht ein Bild der Vernetzung.

Die Linien erinnern an Tuschezeichnungen. Doch der Schein trügt. Erst auf den zweiten oder dritten Blick erkennt man, 

dass die vermeintlichen Zeichnungen Löcher in der Farbe sind. Im Objektkasten präsentiert entsteht durch einen schwarzen Raum die Illusion von schwarzer Zeichnung.

Die Holzdrucke zeigen Farbstimmungen der Tageszeiten. Mit transparenten Offsetdruckfarben sind Dämmerung und Nacht dargestellt.

 

Fotografien: Benedikt Burghoff

Radierung und Zeichnung 2000-2016

Als Folge zahlreicher zeichnerischer und malerischer Selbstportrait-Studien entstand diese Arbeit der Selbstbildnisse.

Es sind anatomisch abgenommene Zeichnungen, haptisch entwickelt und visuell ergänzt.

Erfühlte Selbstportraits und ein Taucher.

HolzSchnitte und Drucke 2000-2016

Akt 2013-2016

Interview im Radio Q - Campusradio Münster - 17. Juni 2014

 

Interview mit Martina Lückener im Radio Q

zum Thema "Aktzeichnen – what is it good for?"
Warum fasziniert der Akt die Künstler so sehr? Wir sind den Unterschieden der Aktmalerei zu verschiedenen Zeiten nachgegangen. Auch heute noch ist der Akt ein beliebtes Motiv. Die Künstlerin Martina Lückener hat live im Studio mehrere Aktzeichnungen angefertigt und mit uns über ihre Arbeit gesprochen.

Sendung als Podcast unter

http://www.radioq.de/q-history-nacktheit/